Paavo Czwikla
Aus Münster für Europa. Für Europa in Münster.

Über mich

Mit ganzem Herzen für die liberale Vision der EU engagiert. In Genschers Worten: "Europa ist unsere Zukunft, eine andere haben wir nicht."

Mein Name ist Paavo Czwikla, ich bin 23 Jahre alt. Geboren wurde ich 1995 in Hamburg, meine Kindheit verbrachte ich in Niedersachsen. Seit dem Abitur ist Münster meine Wahlheimat. Hier studiere ich Philosophie im Master an der Westfälischen Wilhelms-Universität. Ebenfalls seit 2013 engagiere ich mich in der Liberalen Familie, u.a. war ich ein Jahr lang stellv. Bundesvorsitzender der Liberalen Hochschulgruppen.

Positionen

Meine Themen im Wahlkampf sind u.a. Bildung, Digitalisierung, die EU und Kommunales, Wirtschafts- sowie Umweltpolitik.

Strukurreform der EU

Die Europäische Union ist Garant für Frieden, Freiheit und Wohlstand. Doch Krisen erschüttern sie zunehmend auch intern. Um Handlungsfähigkeit, innereuropäisch und auf der Weltbühne, (zurück) zu erlangen, benötigt es deshalb einen Europäischen Konvent, um unabdingbare Strukturreform anzustoßen. Die Aufwertung des Parlaments durch ein volles Initiativrecht sowie die Abkehr vom Konsensprinzip sollten die wichtigsten Aspekte dieser Reform sein.

Bildungsfreizügigkeit

Die Europäische Union ist mit ihrem ERASMUS-Programm als Aushängeschild in bildungspolitischer Hinsicht schon jetzt eine Erfolgsgeschichte. Um diese fortzuschreiben, braucht es eine neue Grundfreizügigkeit: Die der Bildung. Unser Bildungssystem europäisch anstatt national zu denken, hat als Zukunftsvision enormes Potential, welches freizusetzen sich lohnt.

Die EU vor Ort

Der EU-Haushalt ist, trotz anderslautender Behauptungen, nicht verschwenderisch groß. Dennoch könnte durch einen Verzicht auf Agrarsubventionen viel Geld freigemacht werden. Eine der besten Möglichkeiten, dieses Geld zu investieren, bietet sich in der Vernetzung und Förderung der europäischen Regionen - auch direkt vor Ort. Gerade eine Stadt wie Münster kann davon nur profitieren.

Liberale Umweltpolitik

Umweltpolitik und Klimaschutz entsprechen dem Zeitgeist. Dabei verkörpern in der öffentlichen Wahrnehmung vor allem die Grünen hier Kompetenz - zu Unrecht. Gerade marktwirtschaftliche Lösungen wie der Zertifikatehandel oder ein Energiebinnenmarkt lassen sich exzellent auf europäischer Ebene implementieren. Europa gewinnt durch liberale Umweltpolitik, deshalb müssen wir Liberalen sie selbstbewusst vertreten.

Migration und Sicherheit

Vernetzung ist zukünftig erstes Gebot, um Attentätern wie Anis Amri das Handwerk frühzeitig zu legen - wenn Terror nicht vor Landesgrenzen halt macht, müssen auch unsere Sicherheitsbehörden transnational agieren. Gleiches gilt für die Zusammenarbeit in der Migrationsfrage: Um unsere offenen Binnengrenzen zu erhalten, benötigen wir einen besser koordinierten Schutz der Außengrenzen und ein gemeinsames Asylrecht.

Wirtschafts- und Finanzpolitik

Finanzpolitisch gilt, dass Verantwortung oberste Priorität erlangen muss. Regularien müssen eingehalten, Vergehen sanktioniert werden. Eine Vergemeinschaftung von Schulden darf es nicht geben, stattdessen soll der ESM zum Währungsfonds ausgebaut werden. Wirtschaftspolitisch müssen wir uns stärker als bisher zu den positiven Effekten des Freihandels bekennen und auf weitere Abkommen drängen. Der europäische Binnenmarkt muss ausgeweitet werden.

Neuigkeiten

Nach der Nominierung ist vor dem Wahlkampf. Gemeinsam mit unserem Team freue ich mich auf die anstehenden Aufgaben vor Ort.

"Wenn beide Seiten einen Kompromiss scharf kritisieren, könnte man sagen: Wir haben alles richtig gemacht, schließlich konnte keine Lobby ihre Interessen durchsetzen. Die treffendere Interpretation lautet: Dieser Kompromiss hilft fast niemandem weiter, lasst uns von vorn anfangen." Genau diesen Mut müssen jetzt die Abgeordneten des EP beweisen! Ansonsten droht dem Internet eine Zensur eines (in der freien Welt) bisher ungekannten Ausmaßes. Als Freier Demokrat setze ich mich deshalb gegen die geplante Änderung des Urheberrechts und vor allem die gegen Verabschiedung des geplanten Artikels 13 ein. #uploadfilter #mseuropa #aufgroßerfahrt #eu2019 #fdp https://www.sueddeutsche.de/digital/uploadfilter-ergebnis-eu-urheberrecht-1.4329775

Dieser Kompromiss gefährdet das freie Netz
Die Reform des EU-Urheberrechts könnte zu einer fehleranfälligen und grundrechtswidrigen Vorzensur führen. Mit ihrer Zustimmung bricht die B...
(sueddeutsche.de)

Ein "Meilenstein" und ein Abkommen mit "Modellcharakter". Europäische Unternehmen sparen seriösen Schätzungen zufolge eine Milliarde Euro pro Jahr: Das Freihandelsabkommen mit Japan ist ein voller Erfolg, der uns zeigt, was die EU zu leisten imstande ist, wenn sie konstruktiv und geschlossen agiert! Freihandel ist unser Wohlstandsmotor Nummer Eins, der durch weitere Abkommen gestärkt werden muss. Diese und weitere Forderungen findet ihr auch im Europawahlprogramm der FDP: https://www.fdp.de/thema/europa

Freihandelsabkommen EU-Japan - Die größte Freihandelszone der Welt
Die EU und Japan bilden nun die größte Freihandelszone der Welt. Nach dem Scheitern von TTIP und den Verzögerungen bei CETA ein wichtiges Si...
(deutschlandfunk.de)

Gestern hat sich unser Wahlkampfteam getroffen und die kommenden Monate geplant. Ergebnis: Wir sind sehr motiviert, setzen neben unseren Ideen aber auch auf euren Input! Also kontaktiert mich, wenn ihr Fragen, Anregungen oder konkrete Vorschläge habt, wie Europa und unser Wahlkampf noch besser werden können! #europaschancennutzen #eu2019 #münster #europawahl #fdp

Mein politischer Werdegang

Seit der Bundestagswahl 2013 setze ich mich für die liberale Sache ein. Meiner zweiten Leidenschaft, der Philosophie, widme ich mich im Studium.

    Engagieren Sie sich!

    Unsere Demokratie lebt vom Engagement der Bürgerinnen und Bürger - von Ihnen! Gerade in Zeiten weltweiter Krisenherde, Demokratieverdruss und Rechtsruck ist es wichtiger denn je, dass sich mehr Menschen aktiv einbringen. Die Freien Demokraten bieten dazu zahlreiche Möglichkeiten - für jedes Zeitbudget.

    Jetzt engagieren!

    Kontakt

    Kommen Sie mit mir ins Gespräch, Ihre Meinung ist mir wichtig! Nur im Dialog mit den Wählerinnen und Wählern lässt sich Politik verbessern.

    Wolbecker Straße 129
    48155 Münster
    Deutschland

    Tel.
    0171/2724467